Kontaktiere uns

FAMILIENRECHT: Scheidungen, Trennungen, usw. (Spanien/Deutschland/Österreich, Schweiz, usw.)

Familienrecht in Spanien. Scheidungen, Trennungen, Strafvollstreckungen, Kindesentführung, usw.

Ehepartner, Paare, Eltern-Kind-Beziehungen, deren Zerfall usw., im allgemeinen erfordert das Familienrecht besondere Kenntnisse, insbesondere wenn sich das Vermögen in mehr als einem Land befindet und unterschiedliche Gesetze gelten können. Begriffe wie Staatsangehörigkeit, Wohnsitz müssen entsprechend den unterschiedlichen Rechtsordnungen ausgelegt und interpretiert werden. White Baos Abogados kann Ihnen bei Scheidung und Trennung in Spanien helfen.

Scheidung und Trennung in Spanien. Das auf die Ehe anwendbare Recht

Wenn es um eine rechtliche Beratung zu einer möglichen Scheidung oder Trennung in Spanien geht, ist es unerlässlich, das auf die Ehe anwendbare Recht zu kennen. Vor allem in Bezug auf den Güterstand.

Zugewinngemeinschaft  Es ist wichtig zu wissen, unter welchem ​​Güterstand wir verheiratet sind. Ob das Vermögen der Ehe zur ehelichen Gemeinschaft gehört. Und daher grundsätzlich beiden Ehegatten gehört, unabhängig von wem es erworben wurde. Dies ist sogenannte Zugewinn- oder Gütergemeinschaft. Wie im spanischen, französischen, belgischen Recht usw.

Gütertrennung. In anderen Fällen ist der eheliche Güterstand der der Gütertrennung. Was im Grunde bedeutet, dass das Eigentum der Ehegatten getrennt ist.  Daher das Erworbene nicht  zu Ihrer Ehegemeinschaft gehört. Somit hat jeder sein eigenes Vermögen. Was traditionell in der englischen Rechtsordnung so ausgelegt wird.

Daher ist es wichtig, den Güterstand der Ehe zu kennen, wenn Sie ein Familienverfahren einleiten. Vor allem, wenn Sie Expats sind.  Und zu bestätigen, ob das Vermögen in und  außerhalb Spaniens beiden Ehepartnern gehört oder nicht usw. Es kann auch besonders wichtig sein, einen Ehevertrag aufzusetzen, um den von uns gewünschten Güterstand klar festzulegen.

Scheidung oder Trennung in Spanien. Das auf die Scheidung anwendbare Recht.

Ebenso ist es wichtig, das auf Scheidung anwendbare Recht zu kennen.

Sind die spanischen Gerichte zuständig, ist es möglich, dass das spanische Recht für die Scheidung maßgeblich ist. Es könnte aber auch um das Recht eines anderen Landes sein.

Das anwendbare Recht richtet sich nach dem Wohnort der Ehegatten zum Zeitpunkt der Scheidung. Kann aber jedoch von ihrer Staatsangehörigkeit , usw. abhängen.

Für den Anwalt ist es unabdingbar, das anwendbare Recht bestimmen zu können. Von dem Recht hängen die Voraussetzungen ab, um sich scheiden zu lassen.

Weitere Dienstleistungen im Bereich Familienrecht:

Ebenso unterstützt unsere Kanzlei Privatpersonen und andere ausländische Anwaltskanzleien. Hauptsächlich mit der Zustellung der Klageschrift  in einem Familienverfahren von Ausländern in Spanien. Und in den Angelegenheiten im Zusammenhang mit der internationalen Kindesentführung.

Vollstreckung von Scheidungs- und Trennungsurteilen in Spanien

Eine unserer wichtigsten Dienstleistungen ist die Mitwirkung bei der Vollstreckung in Spanien von im Ausland erlassenen Familienurteilen (Scheidung, Trennung usw.)

Manchmal werden in den Scheidungs- oder Trennungsverfahren in den Herkunftsländern Urteile erlassen, die in Spanien vollstreckt werden müssen. Unsere Anwaltskanzlei unterstützt ausländische Kanzleien bei der Abfassung von Scheidungsvereinbarungen. Damit sie in Spanien vollstreckt werden können. Sie müssen einen Mindestinhalt aufweisen wie z.Bsp. Grundbucheintragungsdaten der Immobilien, usw.

Wir helfen unseren Mandanten Ihre Urteile in Spanien zu vollstrecken, falls die vereinbarte Übertragung des Eigentums/Vermögens nicht erfüllt wurde usw.

Unsere Dienstleistungen im Bereich Familienrecht.

Als Fachanwälte beraten wir Sie sowohl bei der Abwicklung von Scheidungen und Trennungen in Spanien, sowohl im beiderseitigen Einverstäniss, im Streitverfahren, als auch in den anderen aufgeführten Dienstleistungen.

Wenn Sie eine kompetente Rechtsberatung wünschen, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. 

 

In Spanien können Sie sich vor Gericht (die üblichste Form) oder vor einem Notar scheiden lassen. Sind jedoch minderjährige Kinder betroffen, ist eine Scheidung vor einem Notar nicht möglich, und Sie müssen vor Gericht gehen.

In Spanien gibt es zwei Scheidungsarten. Die Einvernehmliche Scheidung und die Strittige Scheidung. Erstere tritt ein, wenn die Ehepartner Vereinbarungen über die wirtschaftlichen und persönlichen Bedingungen usw. ihrer Scheidung treffen. Diese Vereinbarungen werden in der sogenannten  „Scheidungsfolgenvereinbarung“ zusammengefasst. Zweitere, die strittige Scheidung, tritt ein, wenn die Ehegatten keine Einigung erzielen und ein Richter die Entscheidungen treffen muss.

In Spanien braucht der Antrag auf Scheidung keine Begründung. Ab dem 3 Monat nach der Eheschließung kann jeder Ehepartner die Scheidung beantragen. Selbst wenn einer der Partner nicht einverstanden ist und die Beziehung fortsetzen möchte.

 

Ja. Wenn sich Ihr gewöhnlicher Wohnsitz (oder der letzte Familienwohnsitz) in Spanien befinden, wären im Allgemeinen die spanischen Gerichte zuständig.

Wenn Sie Ihren gewöhnlichen Wohnsitz in Spanien haben, kann spanisches Recht auf die Scheidung angewandt werden. Wurde die Ehe jedoch in einem anderen Land geschlossen (oder haben Sie nach der Eheschließung in einem anderen Land gelebt), ist es wichtig zu beachten, dass möglicherweise das Recht dieses Landes für den Güterstand Ihrer Ehe maßgebend ist. Daher sollten immer  die spezifischen Umstände des Einzelfalls geprüft werden.

Sie müssen vorlegen: die Heiratsurkunde, die Geburtsurkunde Ihrer Kinder, Urkunden oder Dokumente über Immobilien, die Beglaubigung Ihres gewöhnlichen Wohnsitzes usw. Wurden einige dieser Dokumente im Ausland ausgestellt, muss möglicherweise ebenfalls die beglaubigte Übersetzung und eine  Apostille oder Legalisierung beantragt werden.

Wenn Sie sich vor Gericht scheiden lassen, dann benötigen Sie den Beistand eines Anwalts und eines Prozessbevollmächtigten.  Bei einer einvernehmlichen Scheidung, können die Ehepartner denselben Anwalt  teilen.

Können sich die Ehegatten nicht über das Sorgerecht für die Kinder einigen, entscheidet der Richter. Es gibt verschiedene Arten des Sorgerechts. Auf der einen Seite gibt es das alleinige Sorgerecht, das nur einem Elternteil zusteht. Auf der anderen Seite finden wir das gemeinsame Sorgerecht,  mit dem sich die Eltern abwechselnd das Sorgerecht teilen. Diese Form ist in Spanien immer häufiger anzutreffen.

Bei minderjährigen Kindern ist die gerichtliche Scheidung zwingend. In das Verfahren wird die Staatsanwaltschaft eingreifen, die dafür sorgt, dass die Interessen des/der minderjährigen Kindes/er gewahrt werden. Das Urteil des Richters entscheidet nicht nur welcher Ehepartner das Sorgerecht erhält, es entscheidet auch auch über andere Angelegenheiten. Die Besuchsregelung und die Kommunikation mit dem nicht sorgeberechtigten Elternteil; die Zahlung eines Unterhalts (oder Nichtzahlung), usw.

 

Um das wirtschaftliche Ungleichgewicht, das die Scheidung verursachen kann,  auszugleichen, sieht Artikel 97 des spanischen Bürgerlichen Gesetzbuches eine Ausgleichsrente zwischen Ehegatten vor. Ihre Höhe wird auf der Grundlage des Engagements während der die Ehe, ihrer Dauer, der wirtschaftlichen Kapazität der Ehepartner,  usw. berechnet.

Ja. Unter anderem ist die Ausgleichsentschädigung nach Art. 1438 CC vorgesehen,  wenn die zu scheidende Ehe der Gütertrennung unterliegt. 

Aktuelle Artikel und Reale Fälle

In diesem Abschnitt sammeln wir alle unsere Veröffentlichungen zu rechtlichen Fragen und realen Fällen. Konsultieren Sie Ihre Zweifel

Zivilehe in Spanien. Ausländer.

Die Zivilehe zwischen Ausländern in Spanien. Voraussetzungen. Unterlagen. Notariat. Rathaus. Fachkundige Rechtsberatung.

In der heutigen globalisierten Welt kommt es immer häufiger vor, dass Menschen verschiedener Nationalitäten (Briten, Deutsche, Franzosen, Spanier, Italiener usw.), dauerhaft nach Spanien ziehen und beschließen, in diesem Land zu heiraten. Im heutigen Artikel erläutern wir die standesamtliche Trauung zwischen Ausländern in Spanien. Die erforderlichen Unterlagen, die Anforderungen und alles, was Sie zu diesem Thema […]

Weiterlesen…

Divorcio de extranjeros en España.

Kann ich mich in Spanien scheiden lassen, auch wenn ich im Ausland lebe? Scheidung von Ausländern in Spanien. Notarielle Vollmacht. Scheidungsvereinbarung. Rechtliche Anforderungen.

„Kann ich mich in Spanien scheiden lassen, selbst wenn mein Ehepartner im Ausland lebt und wir in einem anderen Land geheiratet haben?“ Diese Frage stellen uns oftmals Mandanten verschiedener Herkunft, die sich in unserem Land scheiden lassen möchten. Im Artikel dieser Woche beantworten wir diese und andere Fragen im Zusammenhang mit internationalen Scheidungen und der […]

Weiterlesen…

Einvernehmliche Scheidung in Spanien

Einvernehmliche Scheidung in Spanien. Nicht vor Gericht ratifizierte Scheidungsvereinbarung. Ist sie gültig und rechtswirksam? Rechtsprechung. Oberster Gerichtshof.

Einvernehmliche Scheidung. Ist eine nicht ratifizierte Scheidungsvereinbarung gültig? Rechtsprechung. Oberster Gerichtshof. Fachnwälte an der Costa Blanca. […]

Weiterlesen…