Die Rechtsfolgen des Brexit für Expatriates in Spanien. Keine Panik.

Zwangsweise kommen wir in dem Artikel dieser Woche auf den Austritt (Brexit) des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union zu sprechen und wie sich dieser auf die in Spanien lebenden britischen Staatsbürger auswirken wird. An erster Stelle jedoch, möchten wir den betroffenen Mitbürger unsere Unterstützung übermitteln und zur Ruhe mahnen..

 

Keine Panik, noch ist nichts passiert.

Das Resultat der Abstimmung ist eine historische Tatsache mit höchstwahrscheinlich wichtigen rechtlichen Auswirkungen. Dennoch steht ebenso fest, dass die rechtliche Situation der britischen Staatsbüger derzeit genau die gleiche ist  wie vor einem Monat und, dass es in absehbarer Zeit auch so bleiben wird.  Daher und insofern keine effektive Veränderung eingetreten ist, sollten weder sofortige noch voreilige Entscheidungen getroffen werden.

Bedauerlicherweise haben wir bereits wenige Tage nach der Abstimmung feststellen müssen, dass bestimmte Sektoren die Briten unter Druck setzen, damit sie Entscheidungen treffen, ihr Haus verkaufen, usw.  Nach unserer Auffassung verbergen  sich viele dunkle Interessen hinter diesen Manövern. Das Trennverfahren von der Europäischen Union wird sicherlich ein langwieriger Prozess vor dem man keine überstürzten Entscheidungen treffen sollte. Wir haben sogar gehört, dass britische Bürger ihre Eigentümerechte über ihren Besitz verlieren könnten, was absolut falsch ist.

 

Wie wird sich die Zukunft entwickeln?

Niemand kann diese Frage zu diesem Zeitpunkt beantworten. Höchstwahrscheinlich wird sich das Vereinigte Königreich dem Europäischen Wirtschaftsraum und Ländern wie Norwegen, Island usw. anschliessen, wodurch der freihe Personenverkehr der britischen Bürger in Spanien weiterhin gewährleistet wäre.  Es können neue Beziehungen zu der EU geknüpft werden oder auch, aufgrund der hohen Zahl der britischen Einwohner in Spanien, spezifische Vereinbarungen mit diesem Land getroffen werden (wie zBsp. mit der Schweiz)

 

Wichtigste Anliegen:

.- In Spanien ansässige Rentner fragen sich, ob sie eine Aufenthaltsgenehmigung beantragen müssen und mit welche Erfordernissen diese verbunden ist.  Ob sie weiterhin Recht auf ärztliche Behandlung, auf Krankenversicherung (Sozialversicherung) usw. haben werden, usw.

.- Arbeiter und Unternehmen. Außerhalb der EU hätten britische Bürger und Unternehmen im Prinzip kein Recht auf einen freien Dienstleistungsverkehr  oder Wohnsitz in der Union.

.- Steuerliche Auswirkungen vieler Art.  Zum Beispiel: Erben mit Wohnsitz ausserhalb der Europäischen Union könnten nicht von den Steuervergünstigungen profitieren und müssten eine höhere Erbschaftststeuer zahlen.

 

Nach unserem Ermessen, werden aufgrund der zahlreichen Verbindungen zwischen dem Vereinigten Königreich und der Europäischen Union, vor allem zu Spanien  (Heimat des Grossteils der britischen Expatriates) sicherlich die nötigen Massnahmen, Verhandlungen und Abkommen getroffen werden, damit die britischen Bürger weiterhin ihr Leben in diesem Land genießen können.

Da sich aus rechtlicher Sicht noch nichts geändert hat, empfehlen wir momentan keine voreiligen Entscheidungen zu treffen. Es ist noch lange bis zum definitiven Austritt aus der Union und es steht auch noch nicht fest, welchen Rechtsstatus das Vereinigte Königreich und seine Bürger in der Europäischen Union haben werden.

 

Dieser Artikel beinhaltet keine Rechtsberatung. Er übermittelt lediglich allgemeine Information zu Rechtsfragen.

 

Carlos Baos (Rechstanwalt)

Spanische Anwaltskanzlei

Alicante, Denia, Marina Alta, Costa Blanca.

2016

%d Bloggern gefällt das: