Bankkonten in Spanien erben. Zugang zu den Geldern. Kontosperrung. Rechtliche Beratung

Bankkonten in Spanien erben. Rechtliche Beratung.

Im heutigen Artikel werden wir die Vererbung von Geld auf Bankkonten in Spanien BEHANDELN. Ob die Bank die Zahlung der Erbschaftssteuer von uns verlangen kann. Was geschieht, wenn ein/einer der Erbe/n nicht zahlt. Die Sperrung der Konten usw.

1.- Die Sperrung der in Spanien geerbten Bankkonten

In der Regel, wenn die Erben versuchen, über das Geld in den geerbten Bankkonten zu verfügen oder darauf zuzugreifen, verlangt die Bank:

1.-Die Unterlagen, die die Annahme der Erbschaft belegen.

2.-Den Nachweis der Zahlung der Erbschaftssteuer.

Bis dies geschieht, werden die Konten gesperrt.

2.-Der Grund, warum die Banken den Nachweis der Zahlung der Erbschaftssteuer (ISD) verlangen

Das Gesetz und die Erbschaftssteuer weisen darauf hin, dass die Banken für die Zahlung der Steuer haftbar gemacht können. Das geschieht, wenn sie den Zugang zum Konto und die Verfügung über die Gelder auf den geerbten Bankkonten erlauben.  Ohne dass die anfallende Erbschaftssteuer entrichtet wurde.

Um diese Verantwortung zu umgehen, verlangen sie vor der Freigabe der Gelder,  dass die Zahlung der Steuer nachgewiesen wird.

Diese Möglichkeit wird von der Doktrin und den Gerichten diskutiert. Nicht jeder denkt, dass der Zugang zu den Geldern verweigert werden kann, wenn die Steuern nicht bezahlt wurden. Obwohl es in der Praxis üblich ist.

3.-„Fragwürdige“ Erfordernisse der Banken bei der Vererbung von Bankkonten.

3.1.- Einbehalt aller Gelder.

Den Nachweis für die Zahlung der Erbschaftsteuer zu erbringen könnte zwar gerechtfertigt sein. Jedoch wäre dies nur wirklich so, wenn die Bank genügend Mittel für die Zahlung der Steuer zurückhält. Daher ist es umstritten, dass sie keinen Zugang gewähren und das gesamte Kontoguthaben einbehalten, nicht nur den erforderlichen Betrag. Was in der Praxis geschieht.

3.2.- Nachweis dass alle Erben die Steuer bezahlt haben.

Ebenso ist umstritten, dass die Banken für den Zugang zum Konto verlangen, dass alle Erben bzw. Begünstigten die Zahlung der Erbschaftsteuer bescheinigen.

Wenn einer der Erben über seinen Anteil an dem Konto verfügen möchte. Sollte genügen, dass er/sie nur die Zahlung seiner/ihrer Erbschaftssteuer nachweist. Und nicht verlangen, dass alle Erben die Zahlung nachweisen.

Dies hat die Bank von Spanien selbst in ihrer Erinnerung an Forderungen festgestellt.

4.- Die Belastung per Lastschrifteinzügen auf die geerbten Konten

Üblicherweise, werden die Lastschrifteinzüge von den Banken beibehalten. Das heißt, Zahlungen für Wasser, Strom usw. Dies hat seinen Sinn, da sie in der Regel im Zusammenhang mit dem geerbten Vermögenswert stehen.

Normalerweise werden diese Zahlungen nur dan verweigert, wenn die ausdrückliche Anordnung der Erben vorliegt, dass sie nicht belastet werden.

Schlussfolgerung

Wenn Sie Erbe oder Begünstigter einer Erbschaft sind. Wenn Sie Fragen über die Erbschaft von Bankkonten in Spanien haben. Wenn Ihre Bank Ihnen den Zugang zum Geld erschwert. Wenn Sie im Zusammenhang mit der Bearbeitung von Erbschaften die rechtliche Beratung eines Rechtsanwalts benötigen, kontaktieren Sie uns.

Die Informationen in diesem Artikel stellen keine Rechtsberatung dar, sondern vermitteln lediglich Informationen zu rechtlichen Fragen.

Carlos Baos (Rechtsanwalt)

White & Baos.

Tel.: +34 966 426 185

E-Mail: info@white-baos.com

White & Baos 2021 – Alle Rechte vorbehalten.

Folgende Dienstleistungen und Artikel könnten von Interesse für Sie sein:

Bankkonto in einer Erbschaft in Spanien. Rechtsberatung. Kann die Bank uns zwingen, ein Konto zu eröffnen? Kann sie uns das Bankzertifikat in Rechnung stellen?

Die Annahme einer Erbschaft in Spanien. Konsequenzen. Rechtsberatung.

Erben in Spanien. Grundlegende Aspekte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: