Banco Popular: Ist die Rückforderung der Investition möglich? Wir helfen Ihnen.

Es besteht ein Unterschied zwischen den verschiedenen Finanzprodukten der Banco Popular.   Die missbräuchlichen Klausel bezüglich der Kosten des Hypothekendarlehens, oder des sogenannten Mindestzinsatz- oder Bodenklausel sind rückforderbar. Der Verbraucher kann gegen die Banco Popular oder gegen den Erwerber (Banco Santander) vorgehen, falls erstere nicht mehr rechtsfähig ist.

Es wird darauf hingewiesen, dass alle betroffenen Verbraucher, die rechtliche Schritte gegen das Bankunternehmen eingeleitet haben oder einleiten möchten, dies in der Regel auch weiterhin tun können.

 

Aktionäre der Banco Popular: Die Hauptgeschädigten der jünsten Ereignisse, deren Aktien ihren Wert verloren haben.

Für sie ist es möglich, Ansprüche gegen die Bank geltend zu machen. Vor allem wenn die Aktien während der Kapitalerhöhung des Jahres 2016 angelegt wurden.  Die Argumentierung wäre in Anbetracht der gegenwärtigen Situation, dass die übermittelten Daten die tatsächliche Lage der Bank nicht wahrheitsgemäss wiederspiegelten. Anscheinend weigerte sich die Bank im April 2016 ihren Jahresabschluss neu zu formulieren, mit der offensichtlichen Absicht das Image eines  soliden Unternehmens zu geben und die wirkliche Situation zu verbergen.

 

Banco Popular Anleihen: Viele Verbraucher und kleine Investoren sind von den Wandelanleihen der Banco Popular betroffen.

Scheinbar hat das Bankunternehmen in diesen Fällen nicht klar, präzise und für die Investoren verständlich, über die Art und den Risiken dieses Finanzprodukts informiert. Was als sichere Investition vorgestellt wurde, war in Wirklichkeit ein Risikoprodukt mit dem die Investoren die gesammte Finanzanlage verloren haben. Da keine offizielle Notierung vorliegt, sind die Anleihen zwangsweise in Aktien eingelöst worden.

 

Fristen für die Geltendmachung von Ansprüchen:

Sollten die nicht wahrheitsgetreuen und unvollständigen Angaben der Bank als Grundlage der geplanten Zivilklage dienen, wäre die Verjährungsfrist im Prinzip 4 Jahre nach Kenntnis des Irrtums.

Auf der anderen Seite, beträgt gemäss dem spanischen Wertpapiergesetz die Verjährungsfrist für die Einleitung rechtlicher Schritte 3 Jahre ab der Kenntnis des Informationsmangels, der Auslassung und/oder der fehlerhaften Darstellung von Daten.

 

Haben Sie Ihre Investition in der Banco Popular verloren? Kontaktieren Sie uns und wir werden Ihnen helfen.

 

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Er übermittelt lediglich Informationen zu rechtlichen Fragen in diesem Zusammenhang.

Carlos Baos (Rechtsanwalt)

White & Baos Rechtsanwälte

Tel: 966 426 185

E-mail: info@white-baos.com

White & Baos 2017 Alle Rechte vorbehalten

%d Bloggern gefällt das: