Wie lange darf ein Tourist in Spanien bleiben? Aufenthalt in Spanien. Die 90/180-Tage-Regel. Der Schengen-Raum. Rechtsberatung. Aufenthalt und Wohnsitz

Die 90-Tage-Regel. Aufenthalt als Tourist.

Fast allen, die Spanien als Tourist besuchen, ist die sogenannte „90-Tage-Regel“ oder die 90/180-Tage-Regel bekannt. Dies ist die maximale Aufenthaltsdauer, die das spanische Recht im Prinzip vorsieht. Diese Vorschrift ist eine Folge des Schengen-Abkommens.

Die Dauer des Aufenthalts kann in Ausnahmefällen verlängert werden.

Ausländer, die einen Antrag auf eine ständige Aufenthaltserlaubnis einreichen, können  auch längere Zeit in Spanien verbringen. Es gibt verschiedene Formen diese Aufenthaltserlaubnis zu erhalten.

Diese maximal 90 Tage sind in der Frist der vorangegangenen 180 Tage inbegriffen.

Gesetzliche Regelung der 90-Tage-Regel.

Regelung in Spanien

Diese maximale Aufenthaltsdauer von 90 Tagen ist im sogenannten spanischen Ausländergesetz geregelt. das Gesetz 4/2000 vom 11. Januar über die Rechte und Freiheiten der Ausländer in Spanien und ihre soziale Integration.

In Artikel 30 heißt es, dass der Aufenthalt im spanischem Hoheitsgebiet höchstens 90 Tage betragen kann.

Nach Ablauf dieses Zeitraums ist für einen längeren Aufenthalt in Spanien entweder eine Aufenthaltsverlängerung oder eine Aufenthaltserlaubnis erforderlich.

Darüber hinaus kann für die Einreise ein Touristenvisum erforderlich sein.  Folgende Staatsbürger können sich als Tourist in Spanien aufhalten ohne ein Visum zu benötigen: Australien, Argentinien, Brasilien, die Vereinigten Staaten, Monaco, das Vereinigte Königreich, Uruguay usw.

Die Europäische Verordnung

Die EU-VERORDNUNG 610/2013 abgeleitet vom Schengen-Abkommen, ändert das Übereinkommen zur Durchführung des Übereinkommens von Schengen

Wir sprechen also von Aufenthalten im Hoheitsgebiet der Mitgliedstaaten von höchstens 90 Tagen inbegriffen des Zeitraums von 180 Tagen. Folglich müssen die 180 Tage vor jedem Aufenthaltstag berücksichtigt werden.

Der Schengen-Raum.

Der 90-Tage Aufenthalt nach der Einreise in Spanien, gilt auch für alle Staaten, die dem Schengen-Raum zugehören.  Unter folgendem Link können Sie nachprüfen, um welche es sich handelt: SCHENGEN RAUM

Daher kann ein Tourist während seines 90-tägigen Touristenaufenthalts in Spanien durch jeden Staat des Schengen-Raums reisen.

Jedoch werden die Tage außerhalb Spaniens aber innerhalb des Schengen-Raums für die 90-Tage-Regel mitgezählt.

Wann beginnen die 90 Tage?

Ab der Ankunft in Spanien oder in einem anderen Gebiet des Schengen-Raums.

Welche Zeitspanne hat man, um sich als Tourist in Spanien oder im Schengen-Gebiet aufhalten zu können?

Nach einem 90-tägigen Aufenthalt müssen 180 Tage verstreichen, um als Tourist nach Spanien zurückkehren zu können, insofern keine andere Erlaubnis vorliegt, die dies ermöglicht.

Das heißt, es dürfen nicht mehr als 90 der letzten 180 Tage sein. Daher muss man sicherstellen, dass die 90-Tage-Regel im vorangegangenen Zeitraum von 180 Tagen nicht überschritten wird.   

Für diese Berechnungen sind Taschenrechner hilfreich, wie sie unter diesem Link zu finden sind: TASCHENRECHNER 90/180-TAGE-REGEL

Kann der 90 Tage Aufenthalt verlängert oder erweitert werden?

Obwohl gesetzlich vorgesehen. Diese Möglichkeit wird normalerweise verweigert. Ausgenommen in den Fällen, in denen die Ausreise aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich ist usw.

Haben Sie zu diesem Thema oder zu anderen hiermit verbundenen Themen Fragen? Kontaktieren Sie uns.

Die Informationen in diesem Artikel stellen keine Rechtsberatung dar, sondern vermitteln lediglich Informationen zu rechtlichen Fragen.

Carlos Baos (Rechtsanwalt)

White & Baos.

Tel: +34 966 426 185

E-Mail: info@white-baos.com

White & Baos 2022 – Alle Rechte vorbehalten.

Folgende Dienstleistungen und Artikel könnten Sie interessieren:

Aufenthaltsrecht ohne Recht auf Arbeit

Spanische Staatsbürgerschaft – Heirat mit einem spanischen Staatsangehörigen

Aufenthaltserlaubnis in Europa. Golden Visa für Investoren in Spanien.

Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis. Befristetes, nichtlukratives Visum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: